Wie geht es weiter?

Ich hab mein Studium abgebrochen; das, für das ich mich beworben hab, kann ich noch nicht machen weil ich ein Vorpraktikum brauche (das ich nicht habe). Dann habe ich gedacht, ich könnte ja eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin machen währenddessen, danach kann ich ja immer noch studieren. Tja, Pusteblume. Für jede Ausbildung braucht man Berufserfahrung. Aber wie soll man Berufserfahrung sammeln, wenn man keine Ausbildung machen kann, weil man dafür Berufserfahrung braucht? Ein Teufelskreis. Jetzt, nach ein paar Nervenzusammenbrüchen, habe ich beschlossen, das zu tun, was alle tun, wenn sie nicht wissen, was sie tun sollen. (Ich fliege nicht nach Australien) Ich mache ein FSJ. Ein freiwilliges soziales Jahr. In der Psychiatrie. Wer mich kennt, weiß, dass ich da eigentlich weniger arbeiten sollte als behandelt werden. Ich hab also in der örtlichen Psychiatrie nachgefragt, mich beworben und bin zum Vorstellungsgespräch hingefahren. Und das alles vorgestern und gestern. Und morgen werde ich einen Schnuppertag machen. Also alles sehr spontan. Ich werde so ein kleines Tagebuch aus der Psychiatrie machen, denke ich. Gibt ja auch ein paar Vorurteile. Wir sehen uns also bald wieder!

2.8.17 11:22, kommentieren

Werbung


Von My Fitness Pal und High Carb

Ich habe mich jetzt gestern bei My Fitness Pal angemeldet.
Zwar hab ich das schon einige Male, nicht zuletzt als ich täglich kaum mehr als 300 Kalorien zu mir genommen habe, aber diesmal will ich die Plattform nicht mehr für diese Zwecke missbrauchen.
Für die, die es nicht wissen: MyFitnessPal ist eine Onlineplattform(gibts auch als App), auf der du eingeben kannst, was du an einem Tag gegessen hast und die dir dann ausrechnet, was das in Kalorien macht. Man kann individuelle Ziele eingeben; bedeutet, wenn du zunehmen möchtest, kannst du das genauso damit machen, oder einfach nur mal gucken, was du so isst.
Da ich im Übergewicht bin, möchte ich (gesund!!!) abnehmen. Dazu probiere ich jetzt mal High Carb aus, da ich bei Low Carb sehr grantig werde. Bei High Carb nimmt man - wie der Name schon sagt - viele Kohlenhydrate zu sich. Das Verhältnis: 70% Kohlenhydrate, 20% Protein und 10% Fett. Bei einer "normalen" Ernährung sind gerade mal die Hälfte der Nährstoffe Kohlenhydrate.
Da High Carb (Low Fat) sich nur wenig von dieser "normalen" Ernährungsweise unterscheidet, kann man dies auch dauerhaft durchziehen, was bei Low Carb meiner Meinung nach nicht so einfach und auch nicht gesund ist. Aber bei Ernährungsweisen ist es wie mit Religionen: es gibt kein richtig oder falsch, man muss für sich selbst herausfinden, was für ihn am besten funktioniert.
Zu guter Letzt noch ein kleines Fazit zu MFP, da ich es schon ein paar Mal verwendet habe: Was ich sehr gut finde, ist die Funktion, die dir sagt, wie viel du in 5 Wochen wiegst, wenn jeder Tag wie heute wäre. Mittlerweile kommt diese Meldung nicht mehr, wenn du unter 1200 Kalorien zu dir nimmst, was ich als sehr gut empfinde, da essgestörte Menschen das oft als Motivation sehen, noch mehr zu hungern. Dass My Fitness Pal das nicht mehr unterstützt, finde ich super.
Ein weiteres nützliches Tool ist der Barcode Scanner, den es in der App gibt. Für faule Leute, die hin und wieder Fertigprodukte futtern, ist es ideal. Aber auch Müsli oder Tiefkühlgemüse muss man nicht erst lange in der riesigen Datenbank suchen.
Fazit: Man sollte es gerne versuchen, wenn man ab- oder zunehmen, seine Makros im Auge behalten oder einfach nur schauen möchte, was man so den ganzen Tag zu sich nimmt.

25.7.17 07:20, kommentieren